www.Kreiszeitung.de | 11.10.2019

Hilgermisser Skulpturenpfad entsteht / Die Europäische Union fördert das Projekt

Hilgermissen (Rebecca Göllner-Martin) · Zur Förderung des ländlichen Tourismus hat sich die Gemeinde Hilgermissen dazu entschieden, entlang des Weserradwegs Skulpturen aufzustellen. Das Projekt erfährt von der Europäischen Union eine Förderung, teilt die Samtgemeinde Grafschaft Hoya mit. Durch die Kunstwerke soll, so heißt es seitens der Verwaltung, das Erscheinungsbild der Gemeinde aufgewertet werden. Überwiegend ortsansässige Künstler zeichnen für die Anfertigung und Aufstellung der Skulpturen verantwortlich. Insgesamt ist an fünf Standorten die Errichtung der Kunstwerke vorgesehen: ...