www.Kreiszeitung.de | 28.05.2020

Das JBG und die Gemeinde Hilgermissen starten Schulwald-Projekt

Hilgermissen/Hoya (Uwe Campe) · Eigentlich war eine größere Veranstaltung geplant. Coronabedingt haben die Gemeinde Hilgermissen und das Johann-Beck-Gymnasium (JBG) in Hoya den Abschluss eines Kooperationsvertrages jetzt nur im kleinen Rahmen begangen. Der Vertrag stellt gewissermaßen den Startschuss für die beabsichtigte Anlage eines Schulwaldes einschließlich Streuobstwiese und Feuchtbiotop dar. Grob umrissen beinhaltet das Projekt Folgendes: Das JBG möchte zur Schärfung seines Profils im Zuge der „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ einen Schulwald anlegen, für den nach den Vorgaben der „Stiftung Zukunft Wald“ eine Mindestfläche von 5 000 Quadratmeter erforderlich ist. Ein Standort in der Nähe eines bereits bestehenden Waldes gilt dafür als optimal. Der nächste – von der Schule fußläufig zu erreichende – Wald ist der Hägerdorn in der Gemarkung Hoyerhagen, der teilweise an die Gemeinde Hilgermissen grenzt...