Nachrichten / Fundstücke aus dem Internet über unsere Region Hilgermissen - Hoya
(was Andere so über uns schreiben...)
   |_> quicklink: nachrichten.hilgermissen.eu
   |_> Archiv Internet Meldungen

www.dieHarke.de | 01.03.2019

Kinderfeuerwehr Hilgermissen besucht die Polizei in Verden

Hilgermissen (Marion Thiermann)  ·  Einen Ausflug zur Polizei nach Verden haben die Miglieder der Kinderfeuerwehr Hilgermissen unternommen. Dort zeigte Polizeioberkommissar Andreas Kruse ihnen die Wache und die Fahrzeuge. Dabei erfuhren die Kinder auch, was zur Ausstattung eines Polizisten gehört: Neben Schutzweste, Schlagstock, Taschenlampe und Funkgerät seien ein Notizheft und ein Kugelschreiber jedoch das Wichtigste, was ein Polizist dabeihaben müsse, berichtete Kruse...   Weiterlesen...

www.Kreiszeitung.de | 27.02.2019

Inner Wheel Club Verden beteiligt sich am Rotary Projekt „Lesen lernen - Leben lernen“

Wechold (Nala Harries)  ·  Neugierig blättern die Kinder der Grundschule Wechold in ihren neuen Büchern, schauen belustigt die bunten Bilder an und versuchen, die ersten Sätze zu lesen. Alle 88 Schüler der ersten bis vierten Klassen bekamen von Präsidentin Ulrike Menzel und Helga Kanenbley vom Inner Wheel Club Verden im Rahmen des „Lesen lernen - Leben lernen“-Projekts (LLLL) des Rotary Clubs jetzt jeweils eines überreicht. „Wir wollen das Interesse von Kindern und Jugendlichen am Lesen fördern“, erklärte Ulrike Menzel...   Weiterlesen...

www.dieHarke.de | 26.02.2019

Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer im Amt bestätigt / Heiner Twiefel und Friedhelm Pfeiffer 50 Jahre in der Feuerwehr

Mehringen (Marion Thiermann)  ·  Die Freiwillige Feuerwehr Mehringen blickte im „Dörpshus“ in Mehringen auf das vergangene Jahr zurück. Die Wehr besteht derzeit aus 23 Aktiven, davon drei Atemschutzgeräteträger, 13 Alterskameraden und 15 fördernden Mitgliedern. Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer bedauerte in seinem Jahresbericht, dass keine Jugendlichen aus Mehringen in der Jugendfeuerwehr aktiv sind und bat seine Kameraden, Werbung für die Nachwuchswehr zu machen, die mit viel Spaß bei der Sache sei...   Weiterlesen...

www.Kreiszeitung.de | 25.02.2019

„Roodlücht för een ollen Schinken“

Eitzendorf (Uwe Campe)  ·  „So een Luder, so een verlagenet Luder, nicht mal een Kleed or Schlüpfer het se mi achterloten“, schimpft Lisbeth Brümmerloh (Anja Hopmann) über ihre kürzlich verstorbene ältere Schwester Luise Kramer. In der Tat, ob Schiesser-Doppel-Feinripp oder String-Tanga, ein nicht unbedeutendes Kleidungsstück zieht sich wie ein roter Faden durch die weitere Handlung des plattdeutschen Dreiakters „Roodlücht för een ollen Schinken“, mit dem die Eitzendorfer Theaterspieler jetzt eine gelungene Premiere im Gasthaus „Zur Post“ feierten...   Weiterlesen...

www.dieHarke.de | 21.02.2019

Geplatzter Motor soll Ursache gewesen sein / L201 vollgesperrt

Ubbendorf (Marion Thiermann)  ·  Zwischen Ubbendorf und Mehringen ist am Donnerstagmorgen ein VW Passat in Flammen aufgegangen. Die Fahrzeuginsassen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt, am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden...   Weiterlesen...

www.Kreiszeitung.de | 21.02.2019

Richtig reagiert

Ubbendorf (Marion Thiermann)  ·  Zu einem Fahrzeugbrand wurden am Donnerstagvormittag um 8:18 Uhr die Ortswehren Wienbergen, Hilgermissen-Ubbendorf und Magelsen, sowie die Polizei aus Hoya alarmiert. Auf der Landesstraße 201 zwischen Ubbendorf und Mehringen war ein VW Passat vermutlich durch einen technischen Defekt in Brand geraten [..] Dank ihrer schnellen und richtigen Reaktion kamen die Insassen eines brennenden VW Passat nicht zu schaden. Der Motor des Autos war in Ubbendorf geplatzt, weswegen das Fahrzeug in Flammen aufging...   Weiterlesen...

www.dieHarke.de | 17.02.2019

Astrid Schwecke ist Kämmerin bei der Samtgemeinde und führt ehrenamtlich die Kasse bei den Landfrauen

Ubbendorf / Hoya (Horst Achtermann)  ·  Astrid Schwecke (52) ist Kämmerin in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya und damit verantwortlich für die Finanzplanung in den Haushalten der Samtgemeinde und den zehn Mitgliedsgemeinden. Im Frühjahr 2014 übernahm die Fachfrau, seit 1992 Kämmerin, auch die Kassenführung im Landfrauenverein Hoya – ehrenamtlich...   Weiterlesen...

www.dieHarke.de | 06.02.2019

Samtgemeinde Grafschaft Hoya profitiert auch in 2019 vom Förderprogramm Ländlicher Wegebau

Wechold (--)  ·  Für das Jahr 2019 wurden im Bereich der Samtgemeinde Grafschaft Hoya sechs Wegeteilstücke für eine Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes 2014 bis 2020 angemeldet. Vor kurzem ging nach Mitteilung der Verwaltung ein Förderbescheid für den Ausbau der Klobenfeldstraße im Wecholder Ortsteil „Vor der Horst“ in der Gemeinde Hilgermissen ein. „Die Arbeiten werden kurzfristig ausgeschrieben damit sie fristgerecht bis zur Jahresmitte 2019 abgeschlossen sind. Die übrigen Gemeinden hoffen, dass im Verlauf des Jahres noch weitere Förderbescheide eingehen werden“, heißt es dazu...   Weiterlesen...

www.rtlnord.de | 04.02.2019

Wie es sich ohne Straßennahmen lebt, zeigen Ihnen Madeleine Sartison und Axel Kreutz im Video

Hilgermissen (Madeleine Sartison und Axel Kreutz)  ·  Wenn man nach Hilgermissen im Landkreis Nienburg/Weser kommt, sieht auf den ersten Blick alles ganz normal aus. Doch bei genauerem Hinsehen stellt man fest, dass es keine Straßennamen gibt, sondern nur Hausnummern. Weil das nicht nur bei Navis und Paketzustellern regelmäßig für Chaos sorgt, gab es jetzt einen Bürgerentscheid...   Weiterlesen...

www.rtl.de | 04.02.2019

Bewohner wollen keine neuen Adressen - Chaos aus Tradition

Hilgermissen (--)  ·  Wer ohne Navi ins niedersächsische Dörfchen Hilgermissen fährt, begibt sich in einen regelrechten Irrgarten. Straßennamen gibt es hier nämlich nicht, die Hausnummern scheinen wahllos zusammengewürfelt zu sein. Eine Wahl am Sonntag hätte dem ein Ende bereiten können. Doch die Entscheidung der Bürger sieht anders aus: Das traditionelle Chaos soll bleiben. Wir haben uns bei den Dorfbewohner umgehört...   Weiterlesen...

www.Kreiszeitung.de | 04.02.2019

Alles bleibt beim Alten

Hilgermissen (Rebecca Göllner)  ·  Das mediale Interesse war riesig. Kamerateams und Journalisten warteten gestern vor den Wahllokalen des Bürgerentscheids auf die Entscheidung: Bekommt die Gemeinde Hilgermissen Straßennamen oder nicht? Kurz nach 19 Uhr stand das vorläufige Ergebnis fest. Rund 60 Prozent der Einwohner votierten dagegen. Hilgermissen bleibt weiterhin eine der wenigen Kommunen in Niedersachsen ohne Straßennamen...   Weiterlesen...

www.sueddeutsche.de | 03.02.2019

In dem niedersächsischen Ort sind alle Häuser in der Reihenfolge ihrer Erbauung durchnummeriert. Eine Abstimmung an diesem Sonntag hätte das ändern können, doch die Bürger wollen an den Eigenheiten ihrer Heimat festhalten.

Hilgermissen (Thomas Hahn)  ·  Um zehn vor sieben rief der Abstimmungsleiter Uwe Back aus seiner Amtsstube: "So. Seid Ihr mit Euren Kameras bereit?" Kurz darauf stand er auf der Treppe im Rathaus der Samtgemeinde Hoya und verkündete das Ergebnis des vielbeachteten Bürgerentscheids in der Gemeinde Hilgermissen um die Einführung von Straßennamen: 60 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten für die 250 Jahre alte Ordnung ohne Straßennamen, nur 40 Prozent dagegen...   Weiterlesen...