Nachrichten / Fundstücke aus dem Internet über unsere Region Hilgermissen - Hoya
(was Andere so über uns schreiben...)
   |_> quicklink: nachrichten.hilgermissen.eu
   |_> Archiv Internet Meldungen

www.dieHarke.de | 01.02.2019

Hintergründe zu Votum

Hilgermissen (--) · In der Gemeinde Hilgermissen findet am Sonntag der erste Bürgerentscheid in der Geschichte der Gemeinde statt. Ein Bürgerbegehren hat diese Abstimmung eingeleitet. 527 Bürgerinnen und Bürger hatten im Herbst für das Bürgerbegehren unterschrieben. Abgestimmt wird über die Einführung von Straßennamen, mit dem Bürgerentscheid soll diese verhindert werden. Bereits 2013 wurde dies in einer Bürgerbefragung abgelehnt (DIE HARKE berichtete). Um weiterhin Straßennamen zu verhindern, müsse eine Mehrheit mit „Ja“ stimmen, gleichzeitig müssen 353 Stimmen auf „Ja“ lauten. Das teilt der Verein „Mehr Demokratie“ mit...

www.Kreiszeitung.de | 30.01.2019

ASB, Polizei und Unternehmen äußern sich

Hilgermissen (Marion Thiermann) · Am Sonntag, 3. Februar, ist es soweit, in der Gemeinde Hilgermissen wird wieder abgestimmt, ob es zur Einführung von Straßennamen kommt oder nicht. Die betroffenen Bürger sollten jedoch genau auf die Fragestellung achten, denn es wird nicht gefragt, ob Straßennamen eingeführt werden sollen, sondern: „Soll das Ergebnis der Bürgerbefragung von 2013 weiterhin Gültigkeit haben und deshalb keine Straßennamen in der Gemeinde Hilgermissen eingeführt werden?“. Wer also für Straßennamen ist, muss mit „Nein“ stimmen und wer dagegen ist, mit „Ja“. Genau wie im Jahr 2013 vor der letzten Abstimmung sind auch nun wieder Flyer mit unterschiedlichen Auffassungen der Befürworter und Gegner der Straßennamen im Umlauf...

www.butenunbinnen.de | 30.01.2019

Keine Straßennamen, und auch kein System bei den Hausnummern: Ohne technische Unterstützung wäre man bei der Adressenfindung in Hilgermissen wohl aufgeschmissen.

Hilgermissen (Mario Neumann und Jochen Duwe) · Wer in Hilgermissen nahe Bremen ohne Navi nach einem Haus sucht, sucht lange. Denn es gibt keine Straßennamen, nur Hausnummern – und das auch noch in unlogischer Reihenfolge. Nicht weit von Bremen liegt das beschauliche Dorf Hilgermissen bei Hoya. Und Hilgermissen hat eigentlich alles, was ein beschauliches Dorf eben so braucht: Eine kleine Kirche, insgesamt acht noch kleinere Ortsteile, ein Naturschutzgebiet und immerhin rund 2.186 Einwohner. Nur eines hat Hilgermissen nicht: Straßennamen...

www.dieHarke.de | 29.01.2019

Sonntag Bürgerentscheid über Straßennamen in Hilgermissen / Bisher 133 Abstimmende per Briefabstimmung

Hilgermissen (--) · Rund 1870 Abstimmungsberechtigte können am Sonntag teilnehmen am Hilgermisser Bürgerentscheid mit der Frage „Soll das Ergebnis der Bürgerbefragung von 2013 weiterhin Gültigkeit haben und deshalb keine Straßennamen in der Gemeinde Hilgermissen eingeführt werden?“. Hiervon haben nach Angaben der Samtgemeinde derzeit bereits 133 Abstimmende per Briefabstimmung Gebrauch gemacht. Die restlichen Abstimmungsberechtigten haben am Sonntag von 8 bis 18 Uhr in einem der drei Abstimmungsbezirke die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben...

www.dieHarke.de | 29.01.2019

Soll es in Hilgermissen künftig Straßennamen geben? / Bürger entscheiden am Sonntag

Hilgermissen (dpa / Helen Hoffmann) · Bernd Voß findet es ärgerlich, dass es in seinem Ort keine Straßennamen gibt. Ständig müsse er Kunden und Lieferanten den Weg erklären, weil die Navigationsgeräte seine Firma nicht finden, erzählt der 51-Jährige, der in Hilgermissen einen Betrieb für Bedachung und Fassadenbau leitet. Ihm zufolge werden manche Lieferungen zu spät oder an falscher Stelle abgeladen, weil die Fahrer die Adresse nicht finden. „Wir Unternehmer haben jeden zweiten, dritten Tag, damit zu tun.“ Die schlechte Auffindbarkeit koste Zeit, Nerven und Geld...

www.Spiegel.de | 29.01.2019

Debatte über Straßennamen in Hilgermissen

Hilgermissen (Birte Bredow) · Im niedersächsischen Hilgermissen gibt es keine Straßennamen. Ein Teil der Bewohner findet das genau richtig so, ein anderer will es ändern. Nun wird zum wiederholten Male abgestimmt. Ein Anruf beim Gemeindedirektor. Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ortsname - so sieht eine klassische Adresse aus. Nicht so im niedersächsischen Hilgermissen. In den acht Ortsteilen der Gemeinde sind die Häuser - nach einem willkürlich scheinenden System - durchnummeriert, offizielle Straßennamen gibt es nicht. Seit Jahren wird diskutiert, ob man das ändern soll, Befürworter und Gegner können sich nicht einigen...

www.Bild.de | 28.01.2019

Keine Straßennamen

Hilgermissen (dpa) · Paketboten müssen in Hilgermissen gute Nerven haben. Denn das Dorf im Kreis Nienburg ist einer der wenigen Orte, die noch keine Straßennamen haben. Die Häuser wurden nach Baudatum durchnummeriert. So steht die Nummer 1 im Norden, die 4 ganz im Süden, die 15 im äußersten Westen und die 16 im Osten des Ortes. Doch dieses Hausnummern-Lotto soll ein Ende haben. Die 2200 Einwohner stimmen am Sonntag ab, ob die Straßen Namen bekommen sollen, damit Lieferanten und Rettungsdienste sich besser zurechtfinden...

www.dieHarke.de | 28.01.2019

Hilgermisser Arbeitskreis „Dorferneuerung“ tagt

Hilgermissen (--) · Bei der jüngsten Sitzung des Arbeitskreises „Dorferneuerung“ wurde die Wahl eines Arbeitskreissprechers nach dem Rücktritt von Jürgen Stegmann erforderlich. Als neuer Sprecher wurde Hermann Bischoff einstimmig gewählt. Die Stellvertretung übernimmt weiterhin Helga Kanenbley...

www.dieHarke.de | 25.01.2019

Gemeinde Hilgermissen bittet um Vorschläge bis zum 1. März

Hilgermissen (--) · Die Gemeinde Hilgermissen beabsichtigt im Rahmen der Dorferneuerung, einen Skulpturenpfad entlang des Weserradweges anzulegen. Durch die Skulpturen solle das Erscheinungsbild der Gemeinde aufgewertet werden. Die Skulpturen sollten an ausgewählten Plätzen entlang des Weserradweges aufgestellt werden. Insgesamt sei an fünf Standorten die Errichtung von Skulpturen vorgesehen, teilt die Gemeinde mit...

www.Kreiszeitung.de | 25.01.2019

Lektoren übernehmen Gottesdienste

Wechold (Uwe Campe) · Nach mehr als 25-jähriger Tätigkeit - zunächst in Wechold, später im Pfarrverbund Wechold-Eitzendorf-Magelsen - ist Pastorin Friederike Werber auf eigenem Wunsch zum 31. Dezember 2018 aus den Diensten der Gemeinde ausgeschieden...

www.dieHarke.de | 24.01.2019

Am 10. März ist Umwelttag in Wechold / Olaf Weselmann 40 Jahre in der Feuerwehr

Wechold (Marion Thiermann) · Auf ein aktives Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Wechold im Gasthaus Thielhorn zurück. Zur Wehr gehören derzeit 39 Aktive, darunter 14 Atemschutzgeräteträger, 11 Mitglieder in der Altersabteilung und 82 Fördermitglieder. Alarmiert wurden die Wecholder Brandschützer im vergangenen Jahr sechs Mal. Hierzu gehörten ein Brand in einem Schweinestall in Eitzendorf, der Großbrand einer Scheune, eine nächtliche Tierrettung einer Kuh aus einem Gülleschacht und ein Zimmerbrand in Wechold, der Gefahrguteinsatz beim Freibad in Hoya, wo Wechold mit Atemschutzgeräteträgern unterstützte, sowie eine Alarmübung im Altenpflegeheim im benachbarten Martfeld...

www.dieHarke.de | 24.01.2019

Feuerwehr Hilgermissen-Ubbendorf blickt auf ruhiges Jahr zurück

Hilgermissen (Marion Thiermann) · Die Freiwillige Feuerwehr Hilgermissen-Ubbendorf blickte nun im Gasthaus Kleindienst in Hilgermissen auf das vergangene Jahr zurück. Die Wehr besteht derzeit aus 24 Aktiven, darunter fünf Atemschutzgeräteträger, acht Alterskameraden und 39 Fördermitglieder. Ausrücken mussten die Brandschützer 2018 zu zwei Brandeinsätzen im Nachbarort Wechold. Ortsbrandmeister Detlef Segelken berichtete, dass im nächsten Jahr Kommandowahlen anstehen und sie sich schon Mal Gedanken über Nachfolger machen sollen. Er möchte sich nicht wieder zur Wahl des Ortsbrandmeisters stellen, und auch der Kassenwart Heiko Henkel und der Gerätewart Dieter Röver möchten ihre Ämter dann abgeben...