Startseite Feuerwehr FF Eitzendorf Feuerwehr Eitzendorf: Ehrungen und Beförderungen
Feuerwehr Eitzendorf: Ehrungen und Beförderungen PDF Drucken
Geschrieben von: T.Becker   
Freitag, den 04. Januar 2013 um 00:00 Uhr

Sieben Einsätze / Intensive Objektausbildung für 2013 geplant

Insgesamt sieben Mal schlugen die Meldeempfänger und Sirenen im vergangenen Jahr für die Aktiven der Feuerwehr Eitzendorf Alarm. „Neben zwei Fehlalarmen mussten wir auch zu fünf Brandeinsätzen ausrücken“, resümierte Ortsbrandmeister Jürgen Bormann auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Dunekack. Bormann blickte in seinem Jahresbericht auf die Ereignisse und Veranstaltungen zurück. Neben den üblichen Diensten wurden auch Sicherheitsunterweisungen und Ausbildungsdienste durchgeführt. Bereits im März bekamen die Feuerwehren in der Samtgemeinde die Möglichkeit, in den alten Gebäuden der Hoyaer Grundschule intensive Atemschutzausbildung zu betreiben. Somit erbrachten die freiwilligen Feuerwehrleute in der Summe 1045 Dienststunden, die sich aus 225 Einsatzstunden, 550 Übungs- und Ausbildungsdiensten, sowie 270 Arbeitsdienststunden zusammensetzten.

Im laufenden Jahr, so Jürgen Bormann, stehe verstärkt die Objektausbildung am ortsansässigen Alten- und Pflegeheim auf dem Dienstplan. Da bei einem möglichen Brandausbruch schnelles handeln der Einsatzkräfte gefordert ist, sollen zusätzlich die umliegenden Wehren noch intensiver mit den Räumlichkeiten vertraut gemacht werden. Gerade für die Atemschutzgeräteträger ist eine gute Objektausbildung unerlässlich. Derzeit tätigen 35 aktive Brandschützer, davon acht als Atemschutzgeräteträger ihren Dienst in der Feuerwehr Eitzendorf. Diesen Zahlen schließen sich 85 Fördernde und 25 Kameraden aus der Altersabteilung an.

Aufgrund des Besuches von Lehrgängen und den Bestehen der Prüfungen konnte Ortsbrandmeister Bormann die aktiven Feuerwehrmänner Harm Gansbergen, Pascal Schröder und Sönke Rengstorf zum Oberfeuerwehrmann befördern. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer ehrte für 40-jährige Mitgliedschaft Friedel Rippe und Horst Müller. Meyer danke darüber hinaus den Mitgliedern für ihren Einsatz im abgelaufenen Jahr. Ferner berichtete er über die Notwendigkeit des Feuerwehrnachwuchses. Die 136 Einsätze gemeindeweit im Jahr 2012 verdeutlichen die Notwendigkeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Seitens der Samtgemeinde dankte Bianca Meier der Feuerwehr Eitzendorf für ihre geleistete Arbeit. Sowohl beim Großbrand in Hämelhausen, als auch in Hoya waren die Brandschützer mehrere Stunden im Einsatz. Worten den sich Hilgermissens Bürgermeister Johann Hustedt anschloss.

Foto: Ortsbrandmeister Jürgen Bormann, Bianca Meier, Pascal Schröder, Stellv. Ortsbrandmeister Matthias Stelter, Sönke Rengstorf, Friedel Rippe, Harm Gansbergen, Horst Müller und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (v.l.)

Text & Foto: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya

FF Eitzendorf
 

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Kommentare für diesen Beitrag möglich.

Seite durchsuchen

Wer ist online?

Wir haben 109 Gäste online

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

>