Startseite Feuerwehr FF Magelsen JHV FF Magelsen: Ein Jahr geprägt von Fort- und Weiterbildungen
JHV FF Magelsen: Ein Jahr geprägt von Fort- und Weiterbildungen PDF Drucken
Geschrieben von: T. Becker   
Montag, den 21. November 2011 um 00:00 Uhr

Zahlreiche Mitglieder begrüßte Ortsbrandmeister Martin Stelter am vergangenen Freitag in der „Alten Schule“ zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Magelsen. Stelter hielt Rückschau auf die Tätigkeiten und Einsätze in 2011. Zu zwei Einsätzen rückten die Brandschützer aus, darunter ein Brand- und ein Hilfeleistungseinsatz. Darüber hinaus führte die Ortswehr eine Brandschutzübung an der Schule am Weserbogen in Wechold durch. Hierbei beteiligten sich auch die benachbarten Ortswehren Hilgermissen, Wechold, Wienbergen und Magelsen.

Bei den Aktivitäten standen im vergangenen Jahr zahlreiche Ausbildungsdienste an. So nahmen die aktiven Einsatzkräfte an Funkausbildungen, Sicherheitsbelehrungen und Atemschutzübungen teil. Zudem absolvierten Cord Grimmelmann, Helge Rippe und Florian Sigge die Truppmann II Ausbildung. Philip Vöge absolvierte den Sprechfunklehrgang, sowie Christian Stelter den Maschinistenlehrgang. Folglich konnte Ortsbrandmeister Martin Stelter die Feuerwehrmänner Christian Boß und Christian Stelter zum Oberfeuerwehrmann befördern. Sven Koldehof wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz beförderte anschließend Jochen Bening zum Löschmeister und den Ortsbrandmeister Martin Stelter zum Hauptlöschmeister. Bei den anschließenden Wahlen wurde Holger Vöge neu ins Amt des Gerätewartes und Sven Koldehofe kommissarisch in das Amt des Atemschutzgerätewarten gewählt. Präsente überreichte Stelter an die scheidenden Amtsträger für die jahrelangen Tätigkeiten. Der ehemalige Ortsbrandmeister Wilhelm Meyer wurde abschließend in die Altersabteilung verabschiedet. Der Mitgliederstand beläuft sich derzeit auf 28 Aktive, 33 Fördernde und 14 Alterskameraden. Somit zählt die Magelser Ortswehr insgesamt 75 Mitglieder.

Kreisbrandmeister Bernd Fischer lobte die Arbeit der Wehr und gratulierte den Beförderten. Ferner berichtete er von den Aktivitäten bei Großeinsätzen auf Landkreisebene. Stellvertretender Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz hingegen sprach die im Vergleich zum Vorjahr erhöhte Anzahl der Alarme an. Bei dem Silobrand in Schweringen, wurden bewusst einige Ortsfeuerwehren, wie auch Magelsen, in Reserve gehalten. Im Fall von Paralleleinsätzen hätten somit immer noch "ausgeruhte Einsatzkräfte" für die Abarbeitung weiterer Schadenslagen in der Samtgemeinde zur Verfügung gestanden. Johann Hustedt, Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen, dankte für das örtliche Engagement der Magelser Wehr, wie zum Beispiel bei der Durchführung des Osterfeuers oder dem Laternenumzug. Ordnungsamtsleiter Uwe Back richtete unter Anderem seinen Dank an die Magelser Feuerwehrführung.

[ Bild: Ortsbrandmeister Martin Stelter, Kreisbrandmeister Bernd Fischer, sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz (v.r) mit den Beförderten und verabschiedeten wie auch Ordnungsamtsleiter Uwe Back (l.) ]


Text & Foto: Timo Becker / Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya - 20. November 2011

FF Magelsen
 

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Kommentare für diesen Beitrag möglich.

Seite durchsuchen

Wer ist online?

Wir haben 292 Gäste online

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

>