Startseite Feuerwehr FF Wechold Feuerwehr Wechold zu sieben Einsätzen ausgerückt
Feuerwehr Wechold zu sieben Einsätzen ausgerückt PDF Drucken
Geschrieben von: T. Becker   
Freitag, den 20. Januar 2012 um 00:00 Uhr

Auf ein positives Jahr der Freiwilligen Feuerwehr Wechold konnte Ortsbrandmeister Lars Meyer auf der Jahreshauptversammlung zurückblicken. Erfreulich und lobenswert war die Auszeichnung der ortsansässigen von Hartmut Köster zum „Partner der Feuerwehr“. Köster bekam im Juni die Förderplakette und Urkunde des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Niedersachsen durch den Innenminister Uwe Schünemann und dem Präsidenten des LFV Hans Graulich überreicht.

Die Wecholder rückten zu insgesamt sieben Einsätzen aus. Zwei Brände und fünf technische Hilfeleistungseinsätze beschäftigten die Wehrmitglieder im vergangenen Jahr. Die Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung verfügt derzeit über stolze 13 Atemschutzgeräteträger. „Die Gesamtzahl von 147 Mitgliedern setzt sich durch 36 Aktive, plus 7 in der aktiven Reserve, 21 Alterskameraden und 83 Fördernde zusammen“, so Lars Meyer weiter. Darüber hinaus berichtete er über die Anschaffung von vier neuen Saugschläuchen, sowie die Teilnahme einiger Kameraden an Lehrgängen. Den Gruppenführer 1 + 2 absolvierte Stephan Ellerbusch, Maschinistenlehrgang Carsten Oestmann, Truppmann 1 Hendrik Helms und die Truppmann 2 Prüfung Arne Holze.

In Sachen Neuanschaffung, erwartet die Feuerwehr Wechold in naher Zukunft jedoch noch etwas Besonderes. Wie Gemeindebrandmeister Carsten Meyer verkündete, ist das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Doppelkabine (TSF Doka) bereits bestellt. Geplant war das Fahrzeug ursprünglich für das abgängige Einsatzfahrzeug der Hilgermisser Wehr. Auf dem Fahrzeug soll erstmalig ein Hochdruck-Löschgerät seinen Platz finden. Durch Feinstvernebelung von Wasser, soll eine noch effizientere Löschmethode erfolgen, so Meyer. Er lobte zudem die kompromissbereite Einigung eines Fahrzeugtausches. Wie bereits berichtet, bekommt das alte Wecholder Fahrzeug einen neuen Platz im Gerätehaus der Ortswehr Hilgermissen. Dieses ist zu klein für ein Werksneues.

Neben den Berichten der Funktionäre standen auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Helmut Schäfer befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch trägt nun den Rang des Löschmeisters. Für langjährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen ehrte der Gemeindebrandmeister Jörn Meyer für 25 Jahre und Harry Krapp für 40 Jahre Zugehörigkeit. Glückwünsche und Grüße überbrachte Marlis Rehmstedt von der Samtgemeinde Grafschaft Hoya und Johann Hustedt, Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen.

[ Foto (v.l.): Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Harry Krapp, Helmut Schäfer, Jörn Meyer, Stephan Ellerbusch, Marlis Rehmstedt und Ortsbrandmeister Lars Meyer ]

Text & Foto: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya

FF Wechold
 

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Kommentare für diesen Beitrag möglich.

Seite durchsuchen

Wer ist online?

Wir haben 114 Gäste online

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

>