Ein Blickfang für die Gemeinde.

Am 1. Augustwochenende wurde in Wechold die Durchfahrtsscheune beim „Heimathus“ eingeweiht. Viele Gäste kamen und erinnern sich an ein gelungenes Fest.
Die „Italienische Nacht“ dauerte bis fast 4 Uhr morgens und Pizza aus dem Steinbackofen und der Wein mundeten hervorragend.
Am Sonntag hatten Bäcker Werner Meyer und die vielen fleißigen Helferinnen viel zu tun, um die fast 400 Besucher mit leckerem Butterkuchen zu bewirten.

Bürgermeister Jan Hustedt bekräftige: „Wir als Gemeinde sind stolz, was der Heimatverein bisher geschaffen hat.“

Der Vorstand bedankte sich bei allen, die dieses Bauprojekt unterstützt haben. Über 1300 Stunden ehrenamtliche Arbeit und zahlreiche Geldspenden ermöglichten den Wiederaufbau der Scheune aus dem Jahr 1830, die jetzt für Ausstellungen zur Verfügung steht.

Der nächste offene Sonntag ist am 13.September und am 11. Oktober wird wieder der Backofen eingeheizt. Weitere Besichtigungstermine können mit der Vorsitzenden Irene Gartz (Tel. 04251-7891) vereinbart werden.