• Hannes_Thiesfeld_1

    ©Foto: Hannes Thiesfeld

  • Marion_Bers_10

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_3

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • adelheidshof_1

    ©Foto: Friederike Stegemann

  • Heide Wirtz-Naujoks_1

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Jeanette_Atherton_3

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Jeanette_Atherton_8

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_15

    ©Foto: Marion Bers

  • Rudolf_Boss_1

    ©Foto: Rudolf Boß

  • Jeanette_Atherton_7

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • von achtern Alvesen

    ©Foto: Rainer Fellermann

  • Foto13-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • Jeanette_Atherton_6

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_1

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_14

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_12

    ©Foto: Marion Bers

  • Nils_Oestmann_1

    ©Foto: Nils Oestmann

  • heike_bruns_1

    ©Foto: Heike Bruns

  • Marion_Bers_3

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_2

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Marion_Bers_13

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf5

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_5

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_2

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_4

    ©Foto: Marion Bers

  • Stille am Alveser-See

    ©Foto: Bärbel Arndt

  • Foto7-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • MarionBersUbbendorf3_2

    ©Foto: Marion Bers

  • panoramio_moppenbratz

    ©Foto: Panoramio ("Moppenbratz")

  • Ulrich_Mertens_1

    ©Foto: Ulrich Mertens

  • Foto4-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • MarionBersUbbendorf4

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_6

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_5

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_8

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_4

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Nils_Oestmann_2

    ©Foto: Nils Oestmann

  • MarionBersUbbendorf1

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf3

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_4

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Marion_Bers_9

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_7

    ©Foto: Marion Bers

  • Nils_Oestmann_3

    ©Foto: Nils Oestmann

"Och Gott, Herr Pastor" heißt der Dreiakter* von Carsten Schreier, den die Theaterspieler des Heimatvereins "Wecheln un ümto" in diesem Jahr ihrem Publikum präsentieren. Die Proben sind bereits in die "heiße Phase" eingetreten, denn am Sonnabend, 29.11.2014 um 19:30 Uhr findet bereits die Premiere im Gasthaus Peitsche in Wechold statt.

Der Vorverkauf der Karten startete bereits am 13.11.14. Das Stück wird an insgesamt 12 Terminen aufgeführt (--> Terminübersicht). Für die Auftritte in der Peitsche sind die Tickets in der Volksbank in Wechold erhältlich. Karten für die Auftritte in Hoya sowie im Theater auf dem Hornwerk in Nienburg gibt es direkt bei den Anbietern.

Zum Inhalt:

In der Pfarrgemeindekasse ist - wie überall - das Geld reichlich knapp.
Pastor Peter Jakob (Hermann Beermann) benötigt dringend ein neues Taufbecken, da das alte nicht mehr ganz dicht ist.
Doch woher so viel Geld nehmen? Zusammen mit seinen besten Freunden Charly (Andreas Thalmann) und Otto (Frank Beermann) schmiedet er heimlich den Plan, das herauslaufende Wasser als Wunder bewirkendes Heilwasser zu verkaufen.
Zu allem Übel fällt Sieglinde - Ottos Frau und Pfarrgemeinderatsvorsitzende (Heike Lilienthal) im Pfarrhaus ein Brief in die Hand mit der Nachricht, dass ein gewisser "Peter Jacob" Vater wird.
Sollte der Herr Pastor tatsächlich Vater werden? Dieses können sich seine treue Haushälterin Helga (Dörte Oestmann) und Sieglinde beim besten Willen nicht vorstellen. Jetzt heißt es für die beiden Damen, den Überblick zu behalten.
Helgas brave Tochter Lena (Iris Campe) und ihr neuer Freund (Hendrik Helms) haben ebenfalls ihre Geheimnisse, die für zusätzlichen Trubel sorgen.
Und welche Rolle spielt die allen Beteiligten unbekannte, unscheinbare und sonderbare Gerda (Birgit Küstermann) ?
Noch mehr Chaos oder Happy end ?

 


*(Original [hochdeutsch] "Oh mein Gott, Herr Pastor", Schwank in drei Akten von Carsten Schreier.
Plattdeutsch von Heino Buerhoop. Aufführungsrechte Reinehr Verlag, Mühltal)

Dieser Beitrag befindet sich im Achiv. Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde daher geschlossen.