Startseite Nachrichten Internet Meldungen „Wer war eigentlich Oma Köster?“
„Wer war eigentlich Oma Köster?“ PDF Drucken

www.hams-online.de | 09.10.2011

Seit 25 Jahren begeht die Nachbarschaft am Tauckenbrink in Wechold ihr Zusammensein

Wechold (DH) · Seit 25 Jah­ren be­geht die Nach­bar­schaft am Tau­cken­brink in Wechold ihr fröh­li­ches Zu­sam­men­sein. In ei­nem der äl­tes­ten Orts­teile von „­We­cheln“ hatte Frie­del Kös­ter die Idee, einen Stein zu set­zen, um dem Treff­punkt der Nach­bar­schaft an der ü­ber­sicht­li­chen Straßen­e­cke einen Ort und einen Na­men zu ge­ben. Ein Find­ling von fast 1,5 Ton­nen wurde bei My­se­ga­des in Riet­hau­sen schnell ge­fun­den. Am 21.7.1986 setzte der Wechol­der Heinz Meyer sei­nen Tre­cker ein, holte den schwe­ren Stein und un­ter­stützte die Nach­barn beim Auf­stel­len. So war erst ein­mal der Grund­stein ge­legt, und die­ses ge­mein­schaft­li­che Er­eig­nis wurde natür­lich ge­bührend be­gos­sen. Eben­falls in Ei­gen­leis­tung bau­ten Frie­del Kös­ter, Fidi El­ler­busch und Gün­ter Lud­wig eine große Holz­bank, um al­len An­woh­nern die Mög­lich­keit zu ge­ben, sich beim Klö­nen, Aus­tau­schen und Be­rat­schla­gen zu­sam­men­zu­set­zen... Weiterlesen...

Internet Meldungen
 

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde geschlossen. Es sind keine weiteren Kommentare für diesen Beitrag möglich.

Seite durchsuchen

Wer ist online?

Wir haben 126 Gäste online

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

>