• Stille am Alveser-See

    ©Foto: Bärbel Arndt

  • Jeanette_Atherton_7

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • MarionBersUbbendorf1

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_8

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf5

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_10

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf4

    ©Foto: Marion Bers

  • Foto13-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • Marion_Bers_15

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_12

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_6

    ©Foto: Marion Bers

  • Nils_Oestmann_2

    ©Foto: Nils Oestmann

  • Jeanette_Atherton_4

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Heide Wirtz-Naujoks_1

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Nils_Oestmann_1

    ©Foto: Nils Oestmann

  • Nils_Oestmann_3

    ©Foto: Nils Oestmann

  • Marion_Bers_3

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_13

    ©Foto: Marion Bers

  • Hannes_Thiesfeld_1

    ©Foto: Hannes Thiesfeld

  • von achtern Alvesen

    ©Foto: Rainer Fellermann

  • Heide Wirtz-Naujoks_4

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Foto4-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • Marion_Bers_9

    ©Foto: Marion Bers

  • panoramio_moppenbratz

    ©Foto: Panoramio ("Moppenbratz")

  • Jeanette_Atherton_3

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Rudolf_Boss_1

    ©Foto: Rudolf Boß

  • Marion_Bers_14

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_5

    ©Foto: Marion Bers

  • heike_bruns_1

    ©Foto: Heike Bruns

  • Jeanette_Atherton_6

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_2

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_2

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Marion_Bers_4

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf3

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_8

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_1

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf3_2

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_7

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_5

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Ulrich_Mertens_1

    ©Foto: Ulrich Mertens

  • Foto7-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • adelheidshof_1

    ©Foto: Friederike Stegemann

  • Heide Wirtz-Naujoks_3

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

www.dieHarke.de | 20.12.2012

Der im Sommer in Eitzendorf gerettete Storch ist mindestens 33 Jahre alt

Eitzendorf (DH) · Der im August in Eitzendorf gerettete Weißstorch ist wahrscheinlich der älteste Adebar der Welt.
Die Wildtier- und Artenschutzstation in Sachsenhagen pflegt den mit mehr als 33 Jahren möglicherweise ältesten bekannten Weißstorch. Im August wurde ein verletzter Weißstorch in die Wildtier- und Artenschutzstation in Sachsenhagen eingeliefert. Der Vogel hing in Eitzendorf / Hilgermissen mit einem Bein an einem Dach fest und musste mit Hilfe eines Hubwagens befreit werden (die Harke berichtete)...

Dieser Beitrag befindet sich im Achiv. Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde daher geschlossen.