33. Tag PDF Drucken
Geschrieben von: Dr. Arne Röhrs   
Montag, den 05. Oktober 2009 um 12:36 Uhr
Am 14.09.09 wurden der "Kleine Kolk" und der "Schuttkolk" mit einem Bagger vom Faulschlamm befreit. Diese Arbeiten dauerten nur einen Vormittag.

P1040243

P1040246

P1040256

P1040252

P1040251

Leider konnte der Schuttkolk nicht vollständig vom Faulschlamm befreit werden. Dies ist zwar nicht befriedigend, doch insgesamt erscheint die Entschlammung ausreichend, um ein "Umkippen" des Weihers zu verhindern.
Ein Vorteil dieser Teilentschlammung liegt darin, dass für einige Lebewesen, wie z. B. den Schlammpeitzger, so noch ausreichend Lebensraum erhalten bleibt.
Der nicht entschlammte Bereich ist auf dem obigen Foto an den verbliebenen Teichrosen gut zu erkennen.

Die Arbeiten ging sehr zügig voran, so dass an einem Vormittag beide Weiher entschlammt waren.
Allerdings wurde auch deutlich, dass dieses Verfahren nicht so schonend ist, wie das Verfahren mit dem Saugbagger. Besonders die Fische im "Kleinen Kolk" litten darunter, so dass einige tote Hechte, Barsche und Aale am nächsten Tag zu beklagen waren.
Der Kolk-Blog
 

Seite durchsuchen

Wer ist online?

Wir haben 128 Gäste online

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

>