• von achtern Alvesen

    ©Foto: Rainer Fellermann

  • Marion_Bers_1

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_2

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_8

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_6

    ©Foto: Marion Bers

  • adelheidshof_1

    ©Foto: Friederike Stegemann

  • Marion_Bers_13

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf3

    ©Foto: Marion Bers

  • Foto13-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • Heide Wirtz-Naujoks_3

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Marion_Bers_9

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_15

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_4

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Stille am Alveser-See

    ©Foto: Bärbel Arndt

  • MarionBersUbbendorf1

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_1

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Jeanette_Atherton_5

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Jeanette_Atherton_7

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_8

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_4

    ©Foto: Marion Bers

  • Nils_Oestmann_2

    ©Foto: Nils Oestmann

  • Marion_Bers_5

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_4

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Marion_Bers_3

    ©Foto: Marion Bers

  • heike_bruns_1

    ©Foto: Heike Bruns

  • MarionBersUbbendorf4

    ©Foto: Marion Bers

  • Foto4-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • Marion_Bers_14

    ©Foto: Marion Bers

  • Nils_Oestmann_3

    ©Foto: Nils Oestmann

  • Ulrich_Mertens_1

    ©Foto: Ulrich Mertens

  • Rudolf_Boss_1

    ©Foto: Rudolf Boß

  • panoramio_moppenbratz

    ©Foto: Panoramio ("Moppenbratz")

  • MarionBersUbbendorf5

    ©Foto: Marion Bers

  • MarionBersUbbendorf3_2

    ©Foto: Marion Bers

  • Heide Wirtz-Naujoks_2

    ©Foto: Heide Wirtz-Naujoks

  • Nils_Oestmann_1

    ©Foto: Nils Oestmann

  • Marion_Bers_10

    ©Foto: Marion Bers

  • Hannes_Thiesfeld_1

    ©Foto: Hannes Thiesfeld

  • Foto7-Heike Bruns

    ©Foto: Heike Bruns

  • Jeanette_Atherton_6

    ©Foto: Jeanette Atherton

  • Marion_Bers_12

    ©Foto: Marion Bers

  • Marion_Bers_7

    ©Foto: Marion Bers

  • Jeanette_Atherton_3

    ©Foto: Jeanette Atherton

Die Gemeinde Hilgermissen möchte ihren Schülerinnen und Schülern auch in diesem Jahr ein besonderes Angebot unterbreiten.
Sie stellt, sofern der Wunsch besteht, für alle Vollzeitschülerinnen und -schüler aus der Gemeinde Hilgermissen, die keinen Anspruch auf kostenfreie Schülerbeförderung haben, die Schlechtwetterbusfahrkarte (3 Monatskarten) für die Monate Dezember 2016 bis Februar 2017 zur Verfügung.
Dieses Angebot gilt für die Schülerinnen und Schüler der nachfolgend genannten Schulen:

  • Grundschule Wechold
  • Gutenbergschule Hoya
  • Oberschule Hoya (mit Realschule und Hauptschule)
  • Johann-Beckmann-Gymnasium Hoya (auch für die 11. und 12. Klassen)
  • Berufsbildende Schule Nienburg
  • Berufsbildende Schule Verden

Wer dieses kostenlose Angebot in Anspruch nehmen möchte, muss sich an sein jeweiliges Schulsekretariat wenden und eine Kundenkarte für Schüler-Zeitfahrausweise beantragen. Entsprechende Antragsvordrucke liegen in den vorgenannten Schulen mit Ausnahme der Berufsbildenden Schule in Verden vor. Die betreffende Schule bescheinigt, dass die Voraussetzungen vorliegen und übersendet die Kundenkarte an die Verkehrsgesellschaft Landkreis Nienburg mbH (VLN). Von dort wird eine Kundenkartennummer vergeben und die Kundenkarten mit der Monatskarte für Dezember 2016 zurückgeschickt. Die Monatskarten für Januar und Februar 2017 werden dann ebenfalls zu gegebener Zeit von der VLN verschickt.

Die Monatskarten gelten nur in Verbindung mit der Kundenkarte und der von der VLN eingetragenen Kundenkartennummer. Sie berechtigt zur Nutzung der Buslinien an allen Tagen im Monat, somit also auch in den Ferien und am Wochenende.

Für Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Kundenkarte und eine Monatskarte bzw. ein Schülermonatsticket im Abonnement haben (dieses dürfte insbesondere für die 11. und 12. Klassen des Johann-Beckmann-Gymnasiums Hoya und der Vollzeitschüler der Berufsbildenden Schule Nienburg der Fall sein), ist es auch möglich, nach Monatsende die jeweilige Monatskarte bei der Gemeinde Hilgermissen im Rathaus Hoya, Schloßplatz 2, 27318 Hoya, einzureichen und sich die entstandenen Kosten erstatten zu lassen.

Die Gemeinde Hilgermissen freut sich, Ihnen dieses zusätzliche kostenfreie Angebot wieder unterbreiten zu können und damit beizutragen, den Schulweg für die Schülerinnen und Schüler in den drei vorgenannten Wintermonaten angenehmer und sicherer zu machen.

Sollten Ihrerseits noch Fragen bestehen, steht Ihnen hierfür auch Uwe Back im Rathaus Hoya unter Rufnummer 04251/81530 zur Verfügung.

-> Antrag Schlechtwetterkarte durch Eltern
-> Antrag Schlechtwetterkarte selbst

Dieser Beitrag befindet sich im Achiv. Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde daher geschlossen.