Die Gemeinde Hilgermissen beabsichtigt, im Rahmen der Dorferneuerung einen Skulpturenpfad entlang des Weserradweges anzulegen. Durch die Skulpturen soll das Erscheinungsbild der Gemeinde aufgewertet werden. Die Skulpturen sollen an ausgewählten Plätzen entlang des Weserradweges aufgestellt werden.

Insgesamt ist an fünf Standorten die Errichtung von Skulpturen vorgesehen.

Für dieses Projekt hat die Gemeinde beim Amt für regionale Landesentwicklung in Sulingen einen Förderantrag eingereicht. Mit einer Entscheidung über den Antrag ist im Frühjahr 2019 zu rechnen.

Für die aufzustellenden Skulpturen können bis zum 01.03.2019 Vorschläge und Ideen bei der Gemeinde Hilgermissen eingereicht werden.
Die schriftlich einzureichenden Vorschläge und Ideen sollten Folgendes beinhalten:

  • Zeichnerische Darstellung der Skulptur
  • Kurze Beschreibung der Skulptur einschließlich der vorgesehenen Materialien
  • Voraussichtliche Kosten

Die Gemeinde geht davon aus, dass die Skulpturen durch den jeweiligen Verfasser / Künstler selbst hergestellt werden können.

Sofern für die Maßnahme eine Förderung bewilligt wird, wird die Gemeinde aus den eingereichten Vorschlägen entsprechende Skulpturen auswählen. Bei der Auswahl werden neben gestalterischen Aspekten auch Kostenaspekte eine Rolle spielen.

Weitere Informationen zu den Standorten finden Sie hier:

Für Informationen steht auch Antje Hill unter 04251/815-66 oder zur Verfügung.

Dieser Beitrag befindet sich im Achiv. Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde daher geschlossen.