|_> Archiv Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Wechold kam jetzt (17.01.20) zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Thielhorn in Wechold zusammen, zu der Ortsbrandmeister Carsten Laue zahlreiche Kameraden und Gäste begrüßen konnte. Die Wehr besteht aktuell aus 40 Aktiven, darunter 6 Frauen und 15 Atemschutzgeräteträger, 10 Alterskameraden und 84 Fördermitgliedern, 6 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr, sowie 5 in der Kinderfeuerwehr. Während der Versammlung wurden zudem Sindy Campe, Kathrin Kruse und Henrik Thiermann als neue Aktive Mitglieder offiziell in die Reihen aufgenommen.

In den Jahresrückblicken des Ortskommandos wurde von einem relativ ruhigem, aber trotzdem aktivem Jahr berichtet. Alarmiert wurden die Wecholder nur zu zwei Brandeinsätzen, dem Großeinsatz in der Papierfabrik in Hoya, sowie dem Schwelbrand in einer Lagerhalle in Eitzendorf.

Die Freiwillige Feuerwehr Hilgermissen-Ubbendorf kam jetzt (10.01.20) zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kleindienst zusammen, zu der Ortsbrandmeister Detlef Segelken Kameraden, Fördermitglieder und Gäste begrüßte. Die Wehr besteht derzeit aus 24 Aktiven, darunter drei Frauen und fünf Atemschutzgeräteträger, acht Alterskameraden und 39 Fördermitgliedern.

In seinem Jahresrückblick berichtete Segelken von vier Alarmierungen, zu denen unter anderem ein PKW-Brand in Brand in Ubbendorf und der Schwelbrand in einer Lagerhalle in Eitzendorf gehörte. Die Dienste wurden größtenteils zusammen mit den kooperierenden Wehren Wienbergen und Magelsen, sowie mit der Ortswehr Eitzendorf durchgeführt. Hierzu zählten etwa eine Stationsausbildung für die der Stützpunktwehr Wienbergen angehörigen Wehren und eine Übung zum Thema „Verkehrsunfall“.

Die Stützpunktwehr Wienbergen kam jetzt zu ihrer Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Wienbergen zusammen.
In seinem Jahresbericht blickte Ortsbrandmeister Holger Homfeld mit elf Alarmierungen auf ein durchschnittliches Jahr zurück.

Die Wehr besteht derzeit aus 40 Aktiven, davon 14 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger, 11 Alterskameraden und 41 Fördermitgliedern.
Zu den fünf Brandeinsätzen, vier technischen Hilfeleistungen und zwei aufgelaufenen Brandmeldeanlagen gehörten unter anderem der Großeinsatz in der Papierfabrik in Hoya Mitte letzten Jahres, ein PKW-Brand und zwei Tragehilfen für den Rettungsdienst mit der Schleifkorbtrage in Eitzendorf.
Hinzu kommen zwei Funkübungen, zwei Übungen der Kreisfeuerwehrbereitschaft, eine Einsatzübung zum Thema Verkehrsunfall, sowie der Waldbrand-Workshop im Sellingsloh.

Die Feuerwehr Eitzendorf wählte bei ihrer Jahreshauptversammlung Matthias Wigger zum neuen Ortsbrandmeister und Jan-Dirk Hopmann zu seinem Stellvertreter.

Auf das vergangene Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Eitzendorf nun bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zur Post“ in Eitzendorf zurück, zu der Ortsbrandmeister Jürgen Bormann zahlreiche Kameraden, Fördermitglieder und Gäste begrüßte. Die Wehr besteht derzeit aus 31 Aktiven, 17 Alterskameraden, 17 Fördermitgliedern und vier Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Während der Versammlung konnte zudem Michael Schmidt-Weinhold als neues Mitglied begrüßt werden.

Eine lange Liste mit Aktivitäten der Feuerwehr Magelsen verlas Ortsbrandmeister Martin Stelter jetzt bei der Jahreshauptversammlung in der Alten Schule in Magelsen. Zu dieser begrüßte er am Freitag (22.11.19) zahlreiche Kameraden und Gäste.
Die Wehr besteht derzeit aus 32 Aktiven, 13 Alterskameraden, 38 Fördermitglieder, sowie jeweils drei Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen und der Kinderfeuerwehr Hilgermissen.
Auf der Versammlung wurde zudem Sven Lässig offiziell als neues Mitglied in der Einsatzabteilung aufgenommen.
Nach einem ruhigen Jahr in 2018, wo die Magelser nur eine Alarmierung hatten, rückten sie dafür in 2019 gleich zu neun Einsätzen aus.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrfahrzeugen war am Freitagabend (06.09.19) in Wechold zu sehen. Grund dafür war eine gemeinsame Übung vom Zug 1 der Umweltbereitschaft, zu dem die Wehren Bücken, Hoya, Schweringen und Hassel gehören, dem ABC-Zug und der Freiwilligen Feuerwehr Wechold. Ebenfalls vor Ort waren der Einsatzleitwagen aus Eystrup, der die Übungsleitung übernahm, sowie der Einsatzleitwagen aus Bücken als Leitung des Umweltzuges.

"Wasser marsch" heißt es vom Freitag, den 24. bis Sonntag, den 26. Mai in Wechold und Ubbendorf. Die Freiwillige Feuerwehr Hilgermissen/Ubbendorf ist in diesem Jahr Ausrichter der jährlichen Feuerwehrwettbewerbe der Samtgemeinde Grafschaft Hoya.
Hier haben Zuschauer wieder die Gelegenheit den ehrenamtlichen Brandschützern von Nahem zuzuschauen und ihre Nachwuchswehren und Ortswehren anzufeuern, wenn sie um die Wanderpokale wetteifern.
Text & Bild: © Marion Thiermann

Unterkategorien