Was spricht der Gemeinderat ?
    |_> quicklink: politik.hilgermissen.eu
    |_> Ratsinformationssystem
    |_> Archiv Politik

Eigentlich findet kurz vor Weihnachten immer eine Weihnachtsfeier der Gemeinde Hilgermissen im Seniorenwohnheim „Kastanienhof“ in Eitzendorf statt, mit Musik, Gedichten, Keksen und Gesprächen und jeder Bewohner bekam ein Geschenk von der Gemeinde überreicht. Auch das muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie entfallen.
Auf ihr Geschenk von der Gemeinde sollten die 74 Senioren aber dennoch nicht verzichten. Diese wurden jetzt von Bürgermeister Johann Hustedt und Gemeinderatsmitglied Helga Tangermann an den Inhaber des Kastanienhofs Johann Rippe und seiner Angestellten Annegret Hiske übergeben, welche die Präsente dann in einer internen Feier, die in diesem Jahr nur mit einer Akkordeonspielerin stattfinden kann, überreichten.

Die kommunale Wirtschaftsförderung der Samtgemeinde Grafschaft Hoya führt derzeit eine Befragung bei den lokalen Unternehmen (-> Branchenbuch Hilgermissen) zur Zufriedenheit mit dem Wirtschaftsstandort durch. Dafür werden laut einer Pressemitteilung ansässige Unternehmen und Neuansiedlungen gebeten, sich an der Befragung zu beteiligen. „Die Ergebnisse helfen dabei, die Angebote und Dienstleistungen der kommunalen Wirtschaftsförderung noch stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen auszurichten“, heißt es in dem Schreiben weiter. Unter dem folgenden Link können sich Unternehmen der Samtgemeinde Grafschaft Hoya an der Umfrage beteiligen:
www.grafschaft-hoya.de/unternehmensbefragung.
Die Befragung werde von dem Unternehmen "L·Q·M" Marktforschung aus Mainz begleitet. Selbstverständlich sei die Teilnahme an der Befragung freiwillig, alle Angaben würden vertraulich behandelt und alle datenschutzrechtlichen Vorgaben eingehalten. „Die Daten zu den Unternehmen werden ausschließlich zum Zwecke der kommunalen Wirtschaftsförderung gespeichert. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht“, versichert Wirtschaftsförderer York Schmelter.

Die Gemeinde Hilgermissen möchte ihren Schülerinnen und Schülern auch in diesem Jahr ein besonderes Angebot unterbreiten.
Sie stellt, sofern der Wunsch besteht, für alle Vollzeitschülerinnen und -schüler aus der Gemeinde Hilgermissen, die keinen Anspruch auf kostenfreie Schülerbeförderung haben,
die Schlechtwetterbusfahrkarte (3 Monatskarten) für die Monate Dezember 2020 bis Februar 2021 zur Verfügung.

Dieses Angebot gilt für die Schülerinnen und Schüler der nachfolgend genannten Schulen:

  • Grundschule Wechold
  • Gutenbergschule Hoya
  • Oberschule Hoya (mit Realschule und Hauptschule)
  • Johann-Beckmann-Gymnasium Hoya (auch für die Oberstufe)
  • Berufsbildende Schule Nienburg
  • Berufsbildende Schule Verden

Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya veröffentlicht die Broschüre „Elektromobilität in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya“. Auf 16 Seiten erfährt der Leser alles rund um das Thema Elektromobilität und erhält Tipps & Tricks im Umgang mit E-Autos.

In der Samtgemeinde Grafschaft Hoya wird schon lange das Thema „Elektromobilität“ groß geschrieben. Die ersten Grundsätze wurden 2018/2019 in einem Elektromobilitätskonzept für das Gebiet der Samtgemeinde Grafschaft Hoya formuliert. Das Elektromobilitätskonzept wurde durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. In diesem Konzept wurden unter anderem potenzielle Standorte für die bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur (Ladesäulen) ermittelt sowie deren technische Umsetzung und Prognosen zur Leistung der Ladepunkte für den Zeitraum bis 2030 analysiert. Ein weiterer Teil des Elektromobilitätskonzeptes war die Öffentlichkeitsarbeit.

Das Baugebiet "Wechold Sünder II" ist nun offiziell ausgewiesen:
- 15 Grundstücke
- finaler Lageplan / inkl. Grundstücksgrößen
- detaillierte Kostenaufstellung pro Grundstück
- Kinderbonus --> https://24max.de/av9 (Antrag)

bei Interesse:
Doreen Krumsieg
Schloßplatz 2
27318 Hoya/Weser
Telefon: 04251 815-76
Telefax: 04251 815-70
E-Mail:

Das neue Standortmagazin "Lebenswerte Grafschaft" ist in aktualisierter Auflage im Juni 2017 erschienen und steht Ihnen nun zur Verfügung.
Im neuen Standortmagazin erfahren Sie wissenswertes über den Wohn-, Lebens- und Wirtschaftsstandort Samtgemeinde Grafschaft Hoya.
Auf insgesamt 100 Seiten wird Ihnen der starke und lebenswerte Standort näher gebracht.
Das Standortmagazin "Lebenswerte Grafschaft" erhalten Sie über den folgenden Link als Blätterkatalog bzw. Pdf-Datei
oder Sie können Ihr Exemplar bei der kommunalen Wirtschaftsförderung kostenfrei bestellen.

Broschüre:
--> Download (PDF)
--> Web-Ansicht

Nachdem der Seniorenwegweiser sich bereits großer Beliebtheit erfreut, hat das FamilienServiceBüro* nun eine Informationsbroschüre für Familien in der Samtgemeinde herausgegeben.
Sie erhalten hier einen Überblick über die Angebotspalette für Familien in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya.
Von Anfang an - von der Schwangerschaft und der Geburt eines Kindes bis hin zum Jugendalter - finden Sie hier Informationen zu Hilfestellungen, Betreuungsmöglichkeiten und Schulen. Stellt Sie Ihre aktuelle Lebenssituation vor besondere Herausforderungen und Sie suchen Rat oder praktische Unterstützung, finden Sie hier Anlaufstellen und Ansprechpersonen für die verschiedensten Anliegen.
Auch für Ihre aktive Freizeitgestaltung können Sie aus dem breiten Angebot der Einrichtungen und Vereine in der Samtgemeinde wählen.
Den Wegweiser erhalten Sie kostenlos in den Rathäusern Hoya und Eystrup. Außerdem liegt er an vielen Stellen in der Samtgemeinde zum Mitnehmen aus.

Darüber hinaus können Sie sich im Familienportal "www.famponi.de" des Landkreises Nienburg/Weser über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Familien von A bis Z – für Jung und Alt im Landkreis Nienburg/Weser informieren.

Broschüre:
--> Download (PDF)
--> Web-Ansicht

Die Samtgemeinde Hoya stellt die neue Broschüre „Älterwerden in der Samtgemeinde – Ein Wegweiser“ vor. Diese Broschüre bietet der älteren Generation und deren Angehörigen eine Orientierungshilfe. Die verschiedensten Angebote der Vereine, Verbände und Kirchengemeinden, aktiv am Leben in der Samtgemeinde teilzuhaben und mitzuwirken, sind hier zusammengestellt. Suchen Sie Beratung, Informationen und Unterstützung in einer besonderen Lebenssituation, finden Sie in dieser Broschüre hilfreiche Anlaufstellen und Kontaktpersonen.
Der Samtgemeinde ist es ein besonderes Anliegen, die Grafschaft als Lebensraum für das Leben im Alter attraktiv und hilfreich zu gestalten. Ziel der Bemühungen von Politik und Verwaltung ist es, Angebotsstrukturen zu fördern, die den Wunsch nach einem selbstbestimmten und selbstständigen Leben bis ins hohe Alter unterstützen. Ihre Anregungen und Hinweise für die Erweiterung von Möglichkeiten der Teilhabe oder Unterstützung nehmen wir für eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Angebotslandschaft in unserer Samtgemeinde gerne auf.

Broschüre:
--> Download (PDF)
--> Web-Ansicht