Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht nach dem sichersten Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle. „Ende September haben wir deutschlandweit 90 Teilgebiete ausgewiesen, die aufgrund ihrer geologischen Eigenschaften grundsätzlich für die Endlagerung in Frage kommen und daher näher untersucht werden“, schreibt die BGE in einer Pressemitteilung. Eines dieser Teilgebiete ist Eitzendorf in der Gemeinde Hilgermissen. Die BGE bietet am Donnerstag, 29. Oktober, um 19:00 Uhr eine Online-Sprechstunde für interessierte Bürger an. Sie dauere eine Stunde. „Unsere Experten und Expertinnen erklären darin, warum das Gebiet in Frage kommt und beantworten Fragen“, heißt es weiter. Unter www.bge.de/youtube ist die Sprechstunde auf dem Youtube-Kanal der Gesellschaft zu finden. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich. Fragen können vorab per E-Mail an geschickt werden. Zur Zuordnung der Fragen sollen Interessierte die Nummer des Teilgebietes Eitzendorf angeben. Die Nummer lautet: 043_00TG_075_00IG_S_s_z. Während des Live-Streams können ebenfalls Fragen per Telefon, E-Mail und Live-Chat gestellt werden.