Zu einer technischen Hilfeleistung wurden am Freitagabend die Ortswehren Wienbergen und Magelsen, sowie die Polizei aus Hoya nach Wienbergen alarmiert, wo Radfahrer eine Ölspur gemeldet hatten. Nach einer Erkundung stellte sich heraus das sich die Dieselspur über knapp vier Kilometer von Wienbergen, über Hingste bis in das Gewerbegebiet in Hoya hinein verlief. Auch über diese Strecke hinaus waren noch vereinzelt Tropfen auf der Straße in Richtung „Auf dem Kuhkamp“ in Hoya zu finden. Verursacher war vermutlich ein Traktorgespann. Unter der Einsatzleitung von Wienbergens Ortsbrandmeister Heinrich Lohmann wurde die Strecke bis zum Eintreffen einer Spezialfirma abgesichert, die die lange Strecke von dem Diesel reinigte.

Bild: Im Bereich einer Kreuzung in Wienbergen, an der der Verursacher abbog war eine größere Diesellache zu erkennen

Text & Bild: Marion Thiermann