Eigentlich findet kurz vor Weihnachten immer eine Weihnachtsfeier der Gemeinde Hilgermissen im Seniorenwohnheim „Kastanienhof“ in Eitzendorf statt, mit Musik, Gedichten, Keksen und Gesprächen und jeder Bewohner bekam ein Geschenk von der Gemeinde überreicht. Auch das muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie entfallen.
Auf ihr Geschenk von der Gemeinde sollten die 74 Senioren aber dennoch nicht verzichten. Diese wurden jetzt von Bürgermeister Johann Hustedt und Gemeinderatsmitglied Helga Tangermann an den Inhaber des Kastanienhofs Johann Rippe und seiner Angestellten Annegret Hiske übergeben, welche die Präsente dann in einer internen Feier, die in diesem Jahr nur mit einer Akkordeonspielerin stattfinden kann, überreichten.

Zusätzlich zu den Geschenktüten bekommt jeder Bewohner zudem eine Weihnachtskarte mit Grüßen zu den bevorstehenden Feiertagen der Gemeinde Hilgermissen und der Kinderfeuerwehr Hilgermissen. Nachdem die Kids den Senioren auch zu Ostern schon mit gemalten Bildern und einem Präsentkorb eine Freude gemacht hatten, gestalteten sie im November Weihnachtskarten für den Kastanienhof.
Die Idee und die Vordrucke mit einem Weihnachtsbaum, die die Kinder nach Herzenslust gestalten konnten kam von Ratsmitglied Jenny Kolwe. Aus den Karten entstanden wahre Kunstwerke, mit gemalten Geschenken, Sternen, Herzen, sowie Kugeln und Kerzen auf den Weihnachtsbäumen.
Johann Rippe vom Kastanienhof sprach bei der Übergabe durch die beiden Gemeinderatsmitglieder ein großes Danke im Namen aller Angestellten und Bewohner dafür aus.
Da die Kinderfeuerwehr sich weiterhin wegen der Corona-Situation nicht treffen darf, war dies die erste Aufgabe einer sogenannten "Tüten-Aktion", die das Betreuerteam um Kinderfeuerwehrwartin Andrea Döring organisiert hat um die Kids in „Homeoffice“ mit Aufgaben zu versorgen. Die insgesamt sechs Tüten, die den Kids kontaktlos vor die Haustür gebracht wurden, sind mit Anleitungen und dem dafür benötigtem Material bestückt.
So können die Kinder zu Hause bei freier Zeiteinteilung die Aufgaben erledigen und die Eltern die Ergebnisse in die WhatsApp-Gruppe stellen, damit die Mitglieder der Kinderfeuerwehr auch ohne das Beieinandersein beim eigentlichen Dienst sehen, was andere gestaltet haben.
Bei den "Themen-Tüten" können die Kinder beispielsweise mit dem mitgelieferten Verbandsmaterial "Erste-Hilfe" üben, Figuren mit Kastanien basteln, eine mit Lichterkette betriebene Fackel bauen, Sterne aus Butterbrotpapier gestalten, ein Dosen-Telefon bauen, oder mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung die ersten "Feuerwehrknoten" ausprobieren.

Bild 1: von links: Gemeinderatsmitglied Helga Tangermann, Annegret Hiske vom Kastanienhof, Bürgermeister Johann Hustedt und Inhaber des Kastanienhofs Johann Rippe bei der Übergabe der Geschenktüten und den Weihnachtskarten

Bild 2: Die Kids der Kinderfeuerwehr Hilgermissen gestalteten zu Hause Weihnachtskarten für die Bewohner des Kastanienhof in Eitzendorf