Veranstaltungen, Neues aus der Gemeindepolitik, Nachrichten
   |_> Archiv Aktuelles

www.Kreiszeitung.de | 29.06.2020

Ehemalige Gaststätte in Magelsen wird renoviert und eröffnet als Hotel

Magelsen (Horst Friedrichs) · Magelsen wird zum Reiseziel: „New Way“ heißt das Hotel, das im Juli in der Gemeinde eröffnet wird. Der Name, der auf einen neuen Weg hindeutet, kommt nicht von ungefähr. „Es ist ein Pilotprojekt“, erklärt Betreiber Alexander Mayer aus Wietzen. Er hat die leer stehende Gaststätte im Ortszentrum gekauft und für den neuen Zweck aufwendig renovieren lassen. Als Hotel- und Pensionsbetrieb, so Mayer, werde das „New Way“ allen jungen Leuten und auch Erwachsenen zur Verfügung stehen – von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in schwierigen Situationen über Familiengruppen bis hin zu Fahrradfahrern...

Wer im nächsten Jahr in Schweringen oder Hilgermissen Sanierungsmaßnahmen durchführen möchte, muss den Förderantrag bis zum 15.10.2020 beim Amt für regionale Landesentwicklung in Sulingen (ArL) einreichen. Der Förderantrag kann auch bei der Gemeinde im Rathaus Hoya bis zum 12.10.2020 abgegeben werden. Von dort aus wird er an die Bewilligungsstelle (ArL) weitergeleitet.

www.dieHarke.de | 06.06.2020

Landwirte Kuhlmann, Meyer, Brüns und Westermann in Sorge um die Getreideernte 2020

Magelsen (Horst Achtermann) · „Sonnig und warm, der Wind verweht die Ackerkrume, schon wieder viel zu trocken.“ Landwirt Arndt Kuhlmann erinnert sich bei der Begehung einer seiner Ackerflächen, wo auf sieben Hektar Winterweizen gedeihen soll, noch gut an das Jahr 2018. „Hoffentlich ertragsreicher als im Jahr 2018“, hofft Arndt Kuhlmann. Der Landwirt baut auf 158 Hektar Weizen, Gerste und Raps an. Mit auf dem Schlag, so nennen die Landwirte eine Ackerfläche, war sein Kollege Heinrich Meyer. Meyer baut auf 100 Hektar neben Getreide auch Zuckerrüben an...

www.Kreiszeitung.de | 05.06.2020

Hilgermisser Projekt komplettiert

Hingste (Uwe Campe) · Nachdem im vergangenen Jahr bereits vier Kunstwerke entlang des Weserwanderwegs zwischen Hingste und Dahlhausen aufgestellt wurden (wir berichteten), ist das von der Gemeinde Hilgermissen im Rahmen der Dorferneuerung getragene und mit EU-Mitteln geförderte Projekt mit zwei am Naturschutzgebiet „Auwald bei Hingste“ aufgestellten Plastiken, die Graureiher in Lebensgröße zeigen, inzwischen komplettiert worden...

www.Kreiszeitung.de | 28.05.2020

Das JBG und die Gemeinde Hilgermissen starten Schulwald-Projekt

Hilgermissen/Hoya (Uwe Campe) · Eigentlich war eine größere Veranstaltung geplant. Coronabedingt haben die Gemeinde Hilgermissen und das Johann-Beck-Gymnasium (JBG) in Hoya den Abschluss eines Kooperationsvertrages jetzt nur im kleinen Rahmen begangen. Der Vertrag stellt gewissermaßen den Startschuss für die beabsichtigte Anlage eines Schulwaldes einschließlich Streuobstwiese und Feuchtbiotop dar. Grob umrissen beinhaltet das Projekt Folgendes: Das JBG möchte zur Schärfung seines Profils im Zuge der „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ einen Schulwald anlegen, für den nach den Vorgaben der „Stiftung Zukunft Wald“ eine Mindestfläche von 5 000 Quadratmeter erforderlich ist. Ein Standort in der Nähe eines bereits bestehenden Waldes gilt dafür als optimal. Der nächste – von der Schule fußläufig zu erreichende – Wald ist der Hägerdorn in der Gemarkung Hoyerhagen, der teilweise an die Gemeinde Hilgermissen grenzt...

www.dieHarke.de | 17.05.2020

ADFC stellt interessante Fahrradroute abseits belebter Wege rund um Hoya vor

Hilgermissen (--) · Für eine Fahrradtour mit digitaler Unterstützung hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Unterlagen zusammengestellt. Auf 31 Kilometern geht es abseits intensiv befahrener Fahrradwege zu markanten Punkten nördlich von Hoya. Der Auwald bei Hingste und die Kunst am Deich, der Alveser See zwischen Eitzendorf und Magelsen mit Rastmöglichkeit und schließlich der geographische Mittelpunkt Niedersachsens als Highlight mit neuen Sitzmöglichkeiten und Schutzhütte laden zum Entdecken ein. Bei Wechold ist ein Abstecher zum Heimathus Wecheln möglich, am Ortsausgang wartet Entspannung an einem kleinen idyllischen See mit Sitzmöglichkeiten...

www.grafschaft-hoya.de | 06.05.2020

Aushändigung der Ernennungsurkunden mit Ablegung des Diensteides

Hoya (--) · Am Mittwoch, 06.05.2020 hat Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer im großen Sitzungssaal des Rathauses Hoya fünf neue Ehrenbeamte ernannt und Ihnen den Diensteid nach dem Niedersächsischen Beamtengesetz abgenommen. Der Samtgemeindeausschuss der Samtgemeinde Grafschaft Hoya hatte erstmalig als Eilbeschluss am 06.04.2020 über zahlreiche Ernennungen und Entlassungen im Bereich Feuerwehrwesen beschlossen und nicht wie sonst üblich und erforderlich der Samtgemeinderat...

www.kfv-nienburg.de | 04.04.2020

Die FF Magelsen wurde zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall arlamiert

Magelsen (M. Thiermann) · [..] Am Samstag Nachmittag (04.04.20) um 16:12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Magelsen zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall in Magelsen gerufen. Die Fahrerin eines Audi A4 aus Alvesen kommend übersah beim Abbiegen auf die L 201 scheinbar eine weitere vorfahrtberechtigte A4-Fahrerin. Die Einsatzkräfte streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und sicherten die Unfallstelle ab bis beide nicht mehr fahrtüchtigen PKW von Abschleppdiensten abgeholt waren. Die PKW-Insassen blieben zum Glück unverletzt, die Landesstraße war für die Zeit des Einsatzes und die Unfallaufnahme der Polizei halbseitig gesperrt ...

Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya veröffentlicht die Broschüre „Elektromobilität in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya“. Auf 16 Seiten erfährt der Leser alles rund um das Thema Elektromobilität und erhält Tipps & Tricks im Umgang mit E-Autos.

In der Samtgemeinde Grafschaft Hoya wird schon lange das Thema „Elektromobilität“ groß geschrieben. Die ersten Grundsätze wurden 2018/2019 in einem Elektromobilitätskonzept für das Gebiet der Samtgemeinde Grafschaft Hoya formuliert. Das Elektromobilitätskonzept wurde durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. In diesem Konzept wurden unter anderem potenzielle Standorte für die bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur (Ladesäulen) ermittelt sowie deren technische Umsetzung und Prognosen zur Leistung der Ladepunkte für den Zeitraum bis 2030 analysiert. Ein weiterer Teil des Elektromobilitätskonzeptes war die Öffentlichkeitsarbeit.

Unterkategorien